• Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    Umwelt schonen und Schadstoffe minimieren

    Menschen brauchen eine gesunde Umgebung

    Zum Wohnen & Arbeiten

    Zum Leben & Wohlfühlen

     

  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    AGÖF-Fachtreffen

    CGÖF-Fachgruppe, die AGÖF-JHV 2018 und AGÖF - Geruchstest

    Datum:
    Das Frühjahrstreffen der CGÖF-Fachgruppe, die AGÖF-JHV 2018 und ein AGÖF - Geruchstest finden vom 19. - 20. 04. 2018 im Brauhaus Wiesenmühle in Fulda...
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    AGÖF-Fachtreffen

    CGÖF-Fachgruppentreffen und Laborvergleichsmessung VOC

    Datum:
    Das Herbstreffe der CGÖF-Fachgruppe 2017 und die 9. AGÖF - Laborvergleichsmessung "Flüchtige organische Verbindungen (VOC) im Innenraum" finden vom...
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    11. AGÖF-Fachkongresses 2016

    Kongressreader bestellbar

    Datum:
    Der Kongressreader des 11. AGÖF-Fachkongresses vom 17. - 18. 11. 2016 in Hallstadt bei Bamberg kann ab sofort bestellt werden
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    AGÖF Forschungsprojekt

    Abschlussbericht veröffentlicht

    Datum:
    Der Abschlussbericht des AGÖF-Forschungsprojekts steht als kostenloser PDF-Download zur Verfügung
    weiterlesen  


11. AGÖF-Fachkongress 17. - 18. November 2016 in Hallstadt bei Bamberg

Der 11. AGÖF-Fachkongress mit den Themen "Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Schadstoffe, Gerüche und Sanierung" fand am 17. und 18. November 2016 in Hallstadt bei Bamberg statt.

Angeboten wurden zahlreiche Vorträge sowohl von AGÖF-Instituten als auch von Forschungseinrichtungen, Behörden Verbänden und Experten aus der Praxis. Themenbereich waren Gerüche in Innenräumen, aktuelle Aspekte der Innenraumhygiene, asbesthaltige Spachtelmassen, Radon in Gebäuden, Biogene Belastungen in Gebäuden, Gebäudekataster sowie Fallbeispiele von Alt- und Neulasten in Gebäuden.

Aufbauend auf den Erfahrungen mit dem AGÖF-Geruchsleitfaden, der zum 10. AGÖF-Fachkongress veröffentlicht wurde, wurden die Möglichkeiten und Grenzen von unterschiedlichen Geruchsbewertungsverfahren vorgestellt. Präsentiert wurde auch die AGÖF-Stellungnahme zum Entwurf der AIR (ehemals Ad-hoc-Arbeitsgruppe) "Innenraumrichtwerte: Gesundheitlich-hygienische Beurteilung von Geruchsstoffen in der Innenraumluft mithilfe von Geruchsleitwerten".

Breiteren Raum nahm auch das VDI/GVSS-Papier "Asbesthaltige Putze, Spachtelmassen und Fliesenkleber in Gebäuden - Diskussionspapier zu Erkundung, Bewertung und Sanierung"ein, das im Juni 2015 vom Verein Deutscher Ingenieure e.V. und dem Gesamtverbands Schadstoffsanierung e.V. veröffentlicht wurde. Sowohl bei diesem Thema als auch bei der Thematik Gebäudekataster sind im Rahmen des Kongresses unterschiedliche Herangehensweisen und Positionen der AGÖF und anderer Verbände vorgestellt und diskutiert worden.

Hier finden Sie weitere Informationen:
 


10. AGÖF-Fachkongress vom 24. bis zum 25. Oktober 2013 in Nürnberg

Der 10. AGÖF-Fachkongress mit den Themen "Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Schadstoffe, Gerüche und schadstoffarmes Bauen" fand am 24. und 25. Oktober 2013 in Kooperation mit dem Umweltreferat der Stadt Nürnberg statt. Zum Kongress präsentierte die AGÖF die Endfassung ihres Geruchsleitfadens "Gerüche in Innenräumen - sensorische Bestimmung und Bewertung".

Vorgestellt wurden erste Ergebnisse des zweiten AGÖF-Forschungsprojekt "Zielkonflikt energieeffiziente Bauweise und gute Raumluftqualität - Datenerhebung für flüchtige organische Verbindungen in der Innenraumluft von Wohn- und Bürogebäuden (Lösungswege)". Das dreijährige FuE-Vorhaben wurde im Auftrag des Umweltbundesamtes und mit Förderung des BMU durchgeführt. Ebenso präsentiert wurden die aktualisierte Fassung der "AGÖF-Orientierungswerte 2013 für flüchtige organische Verbindungen in der Raumluft".

Darüber hinaus gab es zahlreiche Vorträge von Forschungseinrichtungen, Behörden und aus AGÖF-Instituten. Schwerpunkte waren die Bewertung von Innenraumschadstoffen, Schadstoffprobleme aus toxikologischer und juristischer Sicht, Schimmelpilze und Anforderungen an schadstoffarmes Bauen und Sanieren. Im Themenbereich Gerüche wurden Vorträge zur Geruchsprüfung, Gerüche in Innenräumen und ihre gutachterliche Bewertung - Fallbeispiele aus der Praxis und zur Geruchs- und Schadstoffsanierung angeboten.

Im Rahmen des Kongresses hat die AGÖF zum ersten mal einen Laborvergleich (Probenahme und Analytik) für SVOC (PCB, Flammschutzmittel etc.) durchgeführt.

Hier finden Sie weitere Informationen:
 


9. AGÖF-Fachkongress vom 23. bis zum 24. September 2010 in Nürnberg

Der 9. AGÖF-Fachkongress mit den Themen "Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Schadstoffe, Gerüche und Sanierung" fand am 23. und 24. September 2010 in Kooperation mit dem Umweltreferat der Stadt Nürnberg statt. Erstmals zum Kongress wurde der AGÖF-Leitfaden "Gerüche in Innenräumen – Sensorische Bestimmung und Bewertung" präsentiert. Der Leitfaden gibt Anleitungen zu standardisierten Formen der Untersuchung durch zertifizierte Prüfer vor Ort und Empfehlungen für die Gesamtbeurteilung und Begutachtung.

Vorgestellt wurde auch das zweite AGÖF-Forschungsprojekt "Zielkonflikt energieeffiziente Bauweise und gute Raumluftqualität - Datenerhebung für flüchtige organische Verbindungen in der Innenraumluft von Wohn- und Bürogebäuden (Lösungswege)". Das dreijährige FuE-Vorhaben wird im Auftrag des Umweltbundesamtes und mit Förderung des BMU durchgeführt. Ziel ist es, mögliche Konflikte zwischen einer zunehmend dichteren Gebäudehülle und der Raumluftqualität empirisch besser beschreiben und bewerten zu können.

Neben den eigenen Projekten gab es zahlreiche Vorträge von Forschungseinrichtungen, Behörden und aus AGÖF-Instituten. Schwerpunkte im Bereich Innenraumsschadstoffe waren z.B. polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Formaldehyd, hormonartig wirkenden Weichmachern, etc. Auf dem Gebiet der Mikrobiologie wurden interessante Vorträge zur Beurteilung mikrobiell belasteter Materialien und zur Identifizierung von Schimmelpilzen, Actinomyceten und Schimmelpilzallergenen mit unterschiedlichen Nachweismethoden präsentiert. Abgerundet wurde der Kongress mit den neuesten Erkenntnissen aus der Arbeit der Innenraumlufthygiene-Kommission (IRK) und der Darstellung rechtlicher Grundlagen beim Auftreten von Schadstoffen in Innenräumen und der hierzu ergangenen Rechtsprechung.

Hier finden Sie weitere Informationen:
 


8. AGÖF-Fachkongress vom 19. bis zum 20. September 2007 in Fürth

Der 8. AGÖF-Fachkongress mit den Themen "Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Innenraumschadstoffe, Foging und Gerüche" fand am 19. und 20. September 2007 in Fürth statt. Unter der Schirmherrschaft des Bundsumweltministers präsentierte die AGÖF erstmals die Ergebnisse ihres Forschungsvorhabens "Erstellung einer Datenbank zum Vorkommen von flüchtigen organischen Verbindungen in der Raumluft" sowie die aktuellen "AGÖF-Orientierungswerte für Inhaltsstoffe von Raumluft und Hausstaub 2007".

Thematische Schwerpunkte des Kongresses waren traditionell aktuelle Entwicklungen und Aspekte aus den Bereichen Innenraumhygiene, Raumluftqualität und Energieeinsparung. Dazu gehörten die Themenblöcke "Bewertung von Innenraumschadstoffen", "SVOC-Bewertung und Analytik", "Prüfkammeruntersuchungen und VOC-Analytik", "Schimmelpilze in Innenräumen" und "Luftdichtikgkeit & Luftwechsel". Neu hinzugekommen waren die aktuellen Themen "Feinstaub & Fogging" sowie der Themenblock "Gerüche".

Hier finden Sie weitere Informationen:
 


AGÖF-Fachkolloquium: Innenraumstandards - Qualitätsziele für die Raumluft am 13. Januar 2005 in Bremen

Die Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute AGÖF veranstaltete am 13. Januar 2005 im Bremer Innovations- und Technologiezentrum BITZ ein Fachkolloquium zum Thema "Qualitätsziele für die Raumluft - Innenraumstandards". Im Rahmen der Veranstaltung diskutierten Vertreter aus Ministerien, Behörden, Verbänden und Forschungseinrichtungen des Umwelt-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes sowie Umweltmediziner und Juristen die neuen AGÖF-Orientierungswerte für Inhaltsstoffe von Raumluft und Hausstaub.

Die Raumluftqualität hat einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit. Dennoch sind bestehende Grenz-, Richt- und Orientierungswerte für die Beurteilung der Raumluftqualität unvollständig, uneinheitlich ermittelt und kaum überschaubar für Verbraucher und Experten. Schadstoff und Medien übergreifende Bewertungskonzepte für chemische Substanzen in Innenräumen fehlen. Die AGÖF hat deshalb im Frühjahr 2004 für 230 chemische Substanzen in Innenräumen Orientierungswerte zur Beurteilung von Belastungen in der Raumluft und im Hausstaub veröffentlicht. Diese Werte basieren auf der statistischen Auswertung von über 5000 Innenraumuntersuchungen, die von AGÖF-Instituten durchgeführt wurden.

Auf dem AGÖF-Fachkolloqium wurden die Orientierungswerte als ein umfassender Beitrag zur Beurteilung der Raumluftqualität vorgestellt. In Referaten und Workshops wurden methodische und praxisbezogene Probleme der Schadstoffbeurteilung bearbeitet. Ziel der Veranstaltung war es, die Expertenkommunikation über Vorgehensweisen der Standardsetzung in Innenräumen zu fördern und Möglichkeiten der Harmonisierung zu erörtern. Die Veranstaltung wurde vom Bremer Senat für Bau, Umwelt und Verkehr gefördert.

Hier finden Sie weitere Informationen:
 


7. AGÖF - Fachkongress vom 04. bis zum 05. März 2004 in München

Der 7. Fachkongress der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute (AGÖF) fand am 4. und 5. März 2004 an der Fachhochschule München statt. Der Kongress hat nach Antworten zu die vielen Fragen im Themenfeld Innenraumhygiene, Raumluftqualität und Energieeinsparung gesucht. Im Mittelpunkt stand der der interdisziplinäre Informationsaustausch zwischen den Bereichen Ökologie, Architektur, Bauphysik, Chemischer Analytik, Baubiologie, Umweltmedizin und den kommunalen Verwaltungen.

Themenschwerpunkte im Bereich "Schadstoffe in Innenräumen" waren "Richtwerte, Leitfäden und Bewertungen", "PAK in Innenräumen - ein bleibendes Problem", "Sanierung und Luftqualität" und "Luftwechseluntersuchungen". Dazu wurden wie immer viele Praxisfälle mit Lösungsansätzen und Sanierungsbeispielen vorgestellt. 


6. AGÖF-Fachkongress vom 20. bis zum 21. September 2001 in Nürnberg

Der 6. AGÖF-Fachkongress wurde am 20. und 21. September 2001 durchgeführt mit den Thema: Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Von Energieeffizienz zur Raumlufthygiene Der Veranstaltungsort war die Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg.

Programmpunkte des Kongresses:

  1. Energie- und Gebäudepässe -Instrumente zur Förderung einer Nachhalteigen Entwicklung im Bauwesen
  2. Passivhaustechnik für die energetische Sanierung
  3. Ökologische Bewertung von Gebäuden
  4. Energiekonzepte
  5. Innenraumhygiene - chemische Schadstoffe
  6. MAGIC DUST - Schwärzungen in Innenräumen
  7. Biogene Schadstoffe
  8. Lüftung, Luftwechsel, CO2 und Raumklima
  9. Innenraumschadstoffe und Gesundheitsbeeinträchtigung: die rechtlichen Aspekte
  10. Elektromagnetische Felder
  11. Schadstoffberatung und Qualitätssicherung

Der Reader zum 6. AGÖF-Fachkongress mit dem Titel " Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Von Energieeffizienz zur Innenraumhygiene" - Ergebnisse des 6. Fachkongresses der AGÖF in Nürnberg, September 2001, Herausgeber AGÖF, ISBN 3-930576-03-1, 431 Seiten, EUR 29,-- und die Reader zu unseren früheren Kongressen sind zu bestellen über das AGÖF-Kongressbüro in Fürth, Email: email@anbus.de, Internet: www.anbus.de.

© AGÖF, Stand: November 2016