• Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    Schadstoffe im Innenraum

    messen - analysieren - begutachten - forschen

     

    Menschen brauchen eine gesunde Umgebung

    zum Wohnen & Arbeiten und zum Leben & Wohlfühlen

     

  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    AGÖF-Fachtreffen

    AGÖF-Fachtreffen, AGÖF-JHV 2020 und der AGÖF-Geruchstest mittels Sniffing Sticks

    Datum:
    Das im Frühjahr ausgefallen Fachstreffen der AGÖF, die AGÖF-JHV 2020 und der AGÖF-Geruchstest mittels Sniffing Sticks wird voraussichtlich vom 16. -...
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    Veröffentlicht: Entwurf AGÖF-Leitfaden

    Hausstaubuntersuchungen auf chemische Parameter" (SVOC, Schwermetalle, POM)

    Datum:
    Der Entwurf des AGÖF-Leitfadens für Hausstaubuntersuchungen ist veröffentlicht worden, der Verband freut sich über Anregungen, Ergänzungen und...
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    12. AGÖF-Fachkongresses 2019

    Kongressreader bestellbar

    Datum:
    Der Kongressreader des 12. AGÖF-Fachkongresses vom 17. - 18. Oktober 2019 in Hallstadt bei Bamberg kann bestellt werden.
    weiterlesen  
  • Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute - AGÖF

    AGÖF Positionspapier Asbest veröffentlicht

    Einschätzung des Gefährdungspotentials durch asbesthaltige Spachtelungen sowie anderer asbesthaltiger Bauteile

    Datum:
    Das AGÖF Positionspapier Asbest steht als kostenloser PDF-Download zur Verfügung
    weiterlesen  
Datum:

HBCD in Polystyrol - Bundeskabinett erleichtert Dämmstoff-Entsorgung

Das Bundeskabinett hat dem Bundesratsbeschluss für ein einjähriges Moratorium bei der Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmplatten zugestimmt. Der Bund ermöglicht damit einfachere Entsorgungsregeln für Dämmplatten aus Polystyrol, die das Flammschutzmittel HBCD enthalten.

Die Übergangslösung sieht vor, dass die belasteten Dämmstoffe erst einmal wieder in allen Müllverbrennungsanlagen angenommen werden können, da sie nicht mehr als Sondermüll eingestuft sind. Die Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) wird durch eine befristete Ausnahmeregelung bei der sogenannten POP-Verordnung ergänzt. Innerhalb eines Jahres müssen Bund und Länder dann dauerhafte Lösungen erarbeiten, die eine bundesweite Regelung ermöglicht und auch den europäischen Vorgaben entspricht.

Anlass des Moratoriums war, dass durch die Novellierung der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) das Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) seit Oktober 2016 als gefährlicher Abfall eingestuft wird und nur noch dementsprechend entsorgt werden darf. Hierfür stehen zurzeit viel zu wenig Müllverbrennungsanlagen zur Verfügung, die Entsorgungspreise sind enorm gestiegen und  aufgrund fehlender Kapazitäten können die Handwerksfirmen nur noch einen Bruchteil der sich bei ihnen stapelnden alten Dämmplatten entsorgen.

Weitere Informationen zu dem Thema sind unter diesen Links zu finden:
http://www.bmub.bund.de/presse/pressemitteilungen/pm/artikel/bundeskabinett-erleichtert-daemmstoff-entsorgung/
http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/entsorgungsengpass-wohin-mit-den-alten-daemmstoffen/150/3094/337881