(Kopie 1)

AGÖF - das Innenraumkompetenzzentrum

Laborvergleichsmessung: Probenahme und Analytik von VOC aus Raumluft

Termin: Dienstag, den 07.05.2024, ab ca. 13.30

Ort: Raum 0.015, Ausstellungsraum,
UBA-Hauptsitz, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau

Kosten:

250,- € zuzügl. MwSt. AGÖF-Institute, hauptamtliche Behördernvertreter (mit Nachweis)
500,- € zuzügl. MwSt. alle Anderen

Stornierung ist bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Bei Absage zu einem späteren Zeitpunkt werden 100,- € zuzügl. MwSt. Bearbeitungsgebühr erhoben.

 

Ablauf:
Jedes teilnehmende Institut erhält eine Teilnahme-ID zur Zuordnung der Daten für eine anonymisierte Auswertung.

Die Probenahme erfolgt gleichzeitig und selbständig durch die teilnehmenden Institute im Ausstellungsraum des UBA, der zuvor mit ausgewählten Substanzen homogen dotiert wurde.

Die Analytik erfolgt durch die teilnehmenden Institute selbst oder durch ein Labor des Vertrauens.

Die Ergebnisse werden anschließend mit Angabe des jeweils verwendeten Probenahme- bzw. Analyseverfahrens (ISO 16000-3, -6 oder andere) in eine vorgegebene Excel-Tabelle eingetragen und damit anonymisiert an die AGÖF-Geschäftsstelle gesendet. Sofern ein oder mehrere dotierte Parameter von den Teilnehmenden nicht erfasst werden, hat dies keine Auswirkungen. In die statistische Auswertung der Messergebnisse gehen nur Substanzen ein, für die insgesamt mehr als 5 Daten zu einer Substanz angegeben wurden.

Die statistische Auswertung der anonymisierten Daten erfolgt durch ein AGÖF-Institut und einen externen Statistiker.

Das Teilnahme-Zertifikat wird von der AGÖF-Geschäftsstelle ausgestellt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Anmeldung. Erst ab diesem Zeitpunkt gilt die Teilnahme als bestätigt.

Alle Teilnehmenden erhalten die anonymisierten Gesamtergebnisse, denen über die Teilnahme-ID auch die Ergebnisse des jeweiligen Labors entnommen werden können.

Zielsubstanzen:

Stoffgruppe

Einzelsubstanzen

CAS-Nr.

Alkane

2-Methylheptan

n-Decan

n-Dodecan

Hexanal

2,2,4,6,6,-Pentamethylheptan

592-27-8

124-18-5

112-40-3

13475-82-6

66-25-1

Aldehyde

n-Octanal

Furfural

2-Ethyl-2-hexenal

124-13-0

98-01-1

123-05-7

Alkohole

Isobutanol

2-Ethyl-1-hexanol

78-83-1

104-76-7

Aromaten

Ethylbenzol

o-Xylol

1,2,4,5-Tetramethylbenzol

1,3,5-Trimethylbenzol

1-Ethyl-3,5-dimethylbenzol

100-41-4

95-47-6

95-93-2

108-67-8

934-74-7

Terpene

a-Pinen

b-Pinen

Limonen

Eucalyptol

80-56-8

127-91-3

138-86-3

470-82-6

LHKW

PER

Zusätzlich 0,1-1 µg/m³ Tetrachlorkohlenstoff (TETRA)

127-18-4

56-23-5

Ketone

Methylisobutylketon (MIBK)

Diisobutylketon (2,6-Dimethyl-4-heptanon)

Cyclopentanon

108-10-1

108-83-8

120-92-3

Oxime

2-Pentanonoxim

623-40-5

Glykole

1,2-Propylenglykolmonobutylether (2PG1BE ehem. PGMB)

5131-66-8

Sonstige

Phenol

2-Methylnaphthalin

Undecen

1-Ethyl-2-pyrrolidon

Benzothiazol

Isobornylacetat

108-95-2

91-57-6

821-95-4

2687-91-4

95-16-9

125-12-2

 

Zielkonzentrationen: 1-50 µg/m³ (Ausnahme TETRA)

Auswertung:

  • Alle Daten werden in Eingabemaske eingefügt.
  • Es werden nur diejenigen Substanzen in der Auswertung berücksichtigt, die mit Konzentrationen von über > 10 µg/m³ gemessen wurden sowie alle dotierten Verbindungen.
  • Es sind mindestens 5 Einzelergebnisse je Substanz für statistische Auswertung erforderlich.
  • Ausreißertest nach Grubbs (ab 30 Daten je Substanz)
  • Ausreißertest nach Dixon (< 30 Daten je Substanz)
  • Ausreißer werden bei der Berechnung von Mittelwerten und Standard-Abweichungen nicht berücksichtigt.
  • Wenn Probenehmende und Labor identisch sind und mehrere Probenahmen erfolgen, wird der Mittelwert zur weiteren Berechnung herangezogen.
  • Kriterium:  Standardabweichung (1 sigma) (analog IFA-Ringversuche)